Rosé-Schaumwein zum Selbermachen

Simply Sparkling in nur 6 Wochen.
Auf Lager Lieferzeit 1-3 Werktage
bald wieder lieferbar
59,95 €
Auf Lager Lieferzeit 1-3 Werktage
bald wieder lieferbar
inkl. MwSt. / Versandkostenfrei!
inkl. MwSt. / Versandkostenfrei!
59,95 €
  • Alle erforderlichen Zutaten und Gerätschaften
  • Nebst ausführlicher Anleitung
  • Für bis zu 5 Fläschchen vom Selbstgeschäumten
  • Sektflaschen nicht inkludiert
  • Alkoholgehalt: ca. 11%
Beschreibung

Eigentlich liegt es ja nahe. Dass man sich nämlich sein Schaumweinchen auch einmal selbst zusammenbastelt, um für special occasions (Neusprech) auch getränketechnisch entsprechend speziell gerüstet zu sein. Stellt euch einfach vor, ihr Freunde und -innen perlender Erfrischungsgetränke, ihr könnt zu genannten Anlässen mit etwas Selbstgemachtem aufwarten. Zum Beispiel mit eurem eigenen Rosé-Schaumwein, den ihr selbst mit Geduld, Spucke und unserem Set inklusive ausführlicher Anleitung produziert habt. Mit allem, was so dazugehört und jeder Menge Blubberbläschen, wie es sich für ein fortgeschrittenes Erfrischungsgetränk gehört.

Das wäre doch was, oder? Na dann ... nur zu!

Read moreRead less
Details
  • Rosé-Schaumwein zum Selbermachen
  • Ergibt 5 Flaschen Rosé-Schaumwein
  • Benötigt ca. 6 Wochen bis zur Fertigstellung
  • Zusätzlich benötigt, nicht inkludiert: Trichter, 7 Esslöffel Zucker, 5 Sektflaschen
  • Vor dem "Brauen", alles desinfizieren - Hälfte des mitgelieferten Desinfektionsmittels mit ca. 3,5 Liter Wasser in einem Behälter lösen (andere Hälfte für später aufbewahren); weiche alles, was du verwenden willst ein, spüle es gut mit Wasser ab und lasse es auf einigen Papiertüchern an der Luft trocknen (keine Sorge, wenn es nicht ganz trocken ist, wenn du bereit bist zu beginnen)
  • Abgefüllte Flaschen am Abend vor dem Trinken in den Kühlschrank geben
  • Maße Glaskrug ca. 29,5 cm hoch, Durchmesser ca. 16 cm; Öffnung Durchmesser ca. 3 cm; Verpackung ca. 23 x 19 x 30 cm
  • HINWEIS: Verwendete Sektflaschen müssen dickwandig sein - normale Weinflaschen halten der Karbonisation (Versetzung mit Kohlensäure) nicht stand

Anleitung

Fermentierung:

  • Setze den Trichter in den Glaskrug und gieße den Rosé Traubensaft (raumtemperiert) ein; mit Wasser bis zur 1 Gallon-Markierung auffüllen; schüttle den Krug vorsichtig, um sicherzustellen, dass Saft und Wasser gemischt sind
  • Probe für Hydrometer entnehmen; Racking Cane in das Gemisch eintauchen, Daumen auf das obere Ende drücken (um Saugwirkung zu erzeugen); Daumen fest gedrückt halten und Racking Cane herausnehmen; leere den gesammelten Saft in das Kunststoff-Hydrometergehäuse
  • Hydrometer vorsichtig in den Saft legen; drehe den Hydrometer, so dass er die Seiten des Gehäuses nicht berührt; Hydrometer wird für kurze Zeit etwas schaukeln und schwebt dann; überprüfe die Zahl auf dem Hydrometer, wo sich die Oberfläche des Saftes befindet (sollte ca. 1,088 betragen); notiere diese Nummer (wichtig damit du später den Alkohol deines Schaumweines erfährst)
  • Füge die gesamte Hefe hinzu
  • Hefenährstoff ebenfalls hinzufügen (kleines Päckchen mit weißen Kristallen)
  • Das Gemisch nun richtig schütteln - um die Hefe "aufzuwecken" und mehr Luft in den Saft zu bekommen
  • Schraubverschluss an der Flasche anbringen; schiebe den Gummischlauch (nicht mehr als 2,5 cm) in den Verschluss und lege das andere Ende in eine kleine Schüssel mit Desinfektionsmittel; du hast gerade ein "Abblasrohr" erstellt (lässt das CO2 entweichen)
  • 2-3 Tage ruhen lassen (oder bis das kräftige Sprudeln nachlässt) - dies ist der Zeitpunkt, an dem die Fermentation am höchsten ist; möglicherweise bemerkst du Blasen und Schaum oben; nachdem sich das Sprudeln beruhigt hat, reinige die Schläuche und bereite deine Luftschleuse vor
  • Desinfiziere die Luftschleuse (setze sie wieder zusammen) und fülle sie bis zur Linie mit Desinfektionsmittel
  • Setze die Luftschleuse in die Öffnung des Verschlusses
  • Halte es 8 Tage bei Raumtemperatur, ohne es zu stören (wenn es nach den 8 Tagen immer noch sprudelt, lasse es solange sitzen, bis es aufhört)
  • Überprüfe 10 Tage nach dem Hinzufügen der Hefe, ob Sprudeln und Blasen werfen aufgehört hat; wenn dies der Fall ist, miss noch einmal mit dem Hydrometer - ist der Messwert unter 1,000, ist der Schaumwein bereit in die Flaschen gefüllt zu werden; liegt der Messwert über 1,000, gib dem Schaumwein noch 1-2 Tage Zeit, um die Gärung zu beenden (prüfe dann noch einmal den Messwert, um zu bestätigen, dass er wirklich so weit ist)

Abfüllung in Flaschen (nach ca. 10 Tagen)

  • Flaschen gründlich mit Wasser ausspülen und alle Ablagerungen entfernen
  • Restliches Desinfektionsmittel mit Wasser mischen - jede Flasche mit etwas Desinfektionsmittel füllen und schütteln; nach ca. 2 Minuten leeren, mit kaltem Wasser abspülen und kopfüber trocknen
  • 7 Esslöffel Zucker mit ½ Tasse Wasser auflösen und in sauberen Topf gießen - HINWEIS: in den nächsten Schritten wirst du deinen Schaumwein in denselben Topf schöpfen
  • Absaugen (TIPP: es geht alles ziemlich schnell – eventuell möchtest du vorher ein paar Mal an einem Topf Wasser üben)
  • A. Befestige die offene Schlauchklemme am Schlauch
  • B. Fülle den Schlauch mit Desinfektionsmittel
  • C. Befestige den mit Desinfektionsmittel gefüllten Schlauch am kurzen, gebogenen Ende des Racking Cane; befestige die schwarze Kappe am anderen Ende - dies verhindert, dass Sediment angesaugt wird (kann etwas knifflig sein die Kappe anzubringen, aber du schaffst das)
  • D. Schlauchklemme schließen
  • E. Schraubverschluss entfernen und Racking Cane in den Krug platzieren (direkt über dem Sediment am Boden)
  • F. Das untere Ende des Schlauchs, der nicht mit dem Racking Cane verbunden ist, ins Spülbecken halten; die Saugwirkung wird den Schaumwein nach oben ziehen durch den Racking Cane und in den Schlauch; öffne die Schlauchklemme und lasse das Desinfektionsmittel in die Spüle fließen bis der Wein aus dem Schlauch fließt - schließe die Schlauchklemme (sobald der Wein fließt)
  • Halte den Schlauch nun in den Topf mit der Zuckerlösung, öffne die Schlauchklemme und lass den Wein einfließen
  • TIPPS: Stelle den Schaumweinbehälter höher als den zu füllenden Topf - vereinfacht das Füllen durch Schwerkraft
  • Kippe den Krug etwas, wenn der Weinstand niedrig wird - achte darauf, dass du das Sediment nicht mit aufsaugst

Flaschen füllen

  • Schlauch wieder mit Desinfektionsmittel füllen; im Topf platzieren (kann hier bis zum Boden gestellt werden, da kein Sediment vorhanden); Desinfektionsmittel in Spüle fließen lassen und Schaumwein in die Flaschen abfüllen (siehe Handhabung oben)
  • Korken desinfizieren und oben in jede Flaschen drücken - bis sie fest sitzen
  • Das Metallgehäuse (Agraffe) um jeden Korken wickeln und festziehen
  • Für ca. 4-10 Wochen bei Raumtemperatur lagern

Inhalt:

  • Glaskrug zur Fermentation (1 gallon)
  • Rosé (Wein) Traubensaft
  • Sekt Hefe (Cuvée)
  • Hefenährstoff
  • L-förmiges Röhrchen (Racking Cane)
  • Schlauch
  • Schlauchklemme
  • Luftschleuse
  • Schraubverschluss
  • Hydrometer
  • 5 Korken (Kunststoff)
  • 5 Metallgehäuse (Agraffen)
  • Desinfektionsmittel (Sanitizer)
Mehr Details
Rosé-Schaumwein zum Selbermachen
Beschreibung

Eigentlich liegt es ja nahe. Dass man sich nämlich sein Schaumweinchen auch einmal selbst zusammenbastelt, um für special occasions (Neusprech) auch getränketechnisch entsprechend speziell gerüstet zu sein. Stellt euch einfach vor, ihr Freunde und -innen perlender Erfrischungsgetränke, ihr könnt zu genannten Anlässen mit etwas Selbstgemachtem aufwarten. Zum Beispiel mit eurem eigenen Rosé-Schaumwein, den ihr selbst mit Geduld, Spucke und unserem Set inklusive ausführlicher Anleitung produziert habt. Mit allem, was so dazugehört und jeder Menge Blubberbläschen, wie es sich für ein fortgeschrittenes Erfrischungsgetränk gehört.

Das wäre doch was, oder? Na dann ... nur zu!

Read moreRead less
Details
  • Rosé-Schaumwein zum Selbermachen
  • Ergibt 5 Flaschen Rosé-Schaumwein
  • Benötigt ca. 6 Wochen bis zur Fertigstellung
  • Zusätzlich benötigt, nicht inkludiert: Trichter, 7 Esslöffel Zucker, 5 Sektflaschen
  • Vor dem "Brauen", alles desinfizieren - Hälfte des mitgelieferten Desinfektionsmittels mit ca. 3,5 Liter Wasser in einem Behälter lösen (andere Hälfte für später aufbewahren); weiche alles, was du verwenden willst ein, spüle es gut mit Wasser ab und lasse es auf einigen Papiertüchern an der Luft trocknen (keine Sorge, wenn es nicht ganz trocken ist, wenn du bereit bist zu beginnen)
  • Abgefüllte Flaschen am Abend vor dem Trinken in den Kühlschrank geben
  • Maße Glaskrug ca. 29,5 cm hoch, Durchmesser ca. 16 cm; Öffnung Durchmesser ca. 3 cm; Verpackung ca. 23 x 19 x 30 cm
  • HINWEIS: Verwendete Sektflaschen müssen dickwandig sein - normale Weinflaschen halten der Karbonisation (Versetzung mit Kohlensäure) nicht stand

Anleitung

Fermentierung:

  • Setze den Trichter in den Glaskrug und gieße den Rosé Traubensaft (raumtemperiert) ein; mit Wasser bis zur 1 Gallon-Markierung auffüllen; schüttle den Krug vorsichtig, um sicherzustellen, dass Saft und Wasser gemischt sind
  • Probe für Hydrometer entnehmen; Racking Cane in das Gemisch eintauchen, Daumen auf das obere Ende drücken (um Saugwirkung zu erzeugen); Daumen fest gedrückt halten und Racking Cane herausnehmen; leere den gesammelten Saft in das Kunststoff-Hydrometergehäuse
  • Hydrometer vorsichtig in den Saft legen; drehe den Hydrometer, so dass er die Seiten des Gehäuses nicht berührt; Hydrometer wird für kurze Zeit etwas schaukeln und schwebt dann; überprüfe die Zahl auf dem Hydrometer, wo sich die Oberfläche des Saftes befindet (sollte ca. 1,088 betragen); notiere diese Nummer (wichtig damit du später den Alkohol deines Schaumweines erfährst)
  • Füge die gesamte Hefe hinzu
  • Hefenährstoff ebenfalls hinzufügen (kleines Päckchen mit weißen Kristallen)
  • Das Gemisch nun richtig schütteln - um die Hefe "aufzuwecken" und mehr Luft in den Saft zu bekommen
  • Schraubverschluss an der Flasche anbringen; schiebe den Gummischlauch (nicht mehr als 2,5 cm) in den Verschluss und lege das andere Ende in eine kleine Schüssel mit Desinfektionsmittel; du hast gerade ein "Abblasrohr" erstellt (lässt das CO2 entweichen)
  • 2-3 Tage ruhen lassen (oder bis das kräftige Sprudeln nachlässt) - dies ist der Zeitpunkt, an dem die Fermentation am höchsten ist; möglicherweise bemerkst du Blasen und Schaum oben; nachdem sich das Sprudeln beruhigt hat, reinige die Schläuche und bereite deine Luftschleuse vor
  • Desinfiziere die Luftschleuse (setze sie wieder zusammen) und fülle sie bis zur Linie mit Desinfektionsmittel
  • Setze die Luftschleuse in die Öffnung des Verschlusses
  • Halte es 8 Tage bei Raumtemperatur, ohne es zu stören (wenn es nach den 8 Tagen immer noch sprudelt, lasse es solange sitzen, bis es aufhört)
  • Überprüfe 10 Tage nach dem Hinzufügen der Hefe, ob Sprudeln und Blasen werfen aufgehört hat; wenn dies der Fall ist, miss noch einmal mit dem Hydrometer - ist der Messwert unter 1,000, ist der Schaumwein bereit in die Flaschen gefüllt zu werden; liegt der Messwert über 1,000, gib dem Schaumwein noch 1-2 Tage Zeit, um die Gärung zu beenden (prüfe dann noch einmal den Messwert, um zu bestätigen, dass er wirklich so weit ist)

Abfüllung in Flaschen (nach ca. 10 Tagen)

  • Flaschen gründlich mit Wasser ausspülen und alle Ablagerungen entfernen
  • Restliches Desinfektionsmittel mit Wasser mischen - jede Flasche mit etwas Desinfektionsmittel füllen und schütteln; nach ca. 2 Minuten leeren, mit kaltem Wasser abspülen und kopfüber trocknen
  • 7 Esslöffel Zucker mit ½ Tasse Wasser auflösen und in sauberen Topf gießen - HINWEIS: in den nächsten Schritten wirst du deinen Schaumwein in denselben Topf schöpfen
  • Absaugen (TIPP: es geht alles ziemlich schnell – eventuell möchtest du vorher ein paar Mal an einem Topf Wasser üben)
  • A. Befestige die offene Schlauchklemme am Schlauch
  • B. Fülle den Schlauch mit Desinfektionsmittel
  • C. Befestige den mit Desinfektionsmittel gefüllten Schlauch am kurzen, gebogenen Ende des Racking Cane; befestige die schwarze Kappe am anderen Ende - dies verhindert, dass Sediment angesaugt wird (kann etwas knifflig sein die Kappe anzubringen, aber du schaffst das)
  • D. Schlauchklemme schließen
  • E. Schraubverschluss entfernen und Racking Cane in den Krug platzieren (direkt über dem Sediment am Boden)
  • F. Das untere Ende des Schlauchs, der nicht mit dem Racking Cane verbunden ist, ins Spülbecken halten; die Saugwirkung wird den Schaumwein nach oben ziehen durch den Racking Cane und in den Schlauch; öffne die Schlauchklemme und lasse das Desinfektionsmittel in die Spüle fließen bis der Wein aus dem Schlauch fließt - schließe die Schlauchklemme (sobald der Wein fließt)
  • Halte den Schlauch nun in den Topf mit der Zuckerlösung, öffne die Schlauchklemme und lass den Wein einfließen
  • TIPPS: Stelle den Schaumweinbehälter höher als den zu füllenden Topf - vereinfacht das Füllen durch Schwerkraft
  • Kippe den Krug etwas, wenn der Weinstand niedrig wird - achte darauf, dass du das Sediment nicht mit aufsaugst

Flaschen füllen

  • Schlauch wieder mit Desinfektionsmittel füllen; im Topf platzieren (kann hier bis zum Boden gestellt werden, da kein Sediment vorhanden); Desinfektionsmittel in Spüle fließen lassen und Schaumwein in die Flaschen abfüllen (siehe Handhabung oben)
  • Korken desinfizieren und oben in jede Flaschen drücken - bis sie fest sitzen
  • Das Metallgehäuse (Agraffe) um jeden Korken wickeln und festziehen
  • Für ca. 4-10 Wochen bei Raumtemperatur lagern

Inhalt:

  • Glaskrug zur Fermentation (1 gallon)
  • Rosé (Wein) Traubensaft
  • Sekt Hefe (Cuvée)
  • Hefenährstoff
  • L-förmiges Röhrchen (Racking Cane)
  • Schlauch
  • Schlauchklemme
  • Luftschleuse
  • Schraubverschluss
  • Hydrometer
  • 5 Korken (Kunststoff)
  • 5 Metallgehäuse (Agraffen)
  • Desinfektionsmittel (Sanitizer)
Schreiben Sie eine Bewertung
x
SCHREIBE DEINE BEWERTUNG ZU Rosé-Schaumwein zum Selbermachen
Wie bewertest du dieses Produkt?

Bitte bewerte hier nur das Produkt. radbag kannst du gerne auf shopauskunft.de oder ciao.de bewerten.

Hinweis für eine gelungene Bewertung

Dauer: Wie lange hast du das Produkt schon? Nutzt du es selbst oder hast du es verschenkt?

Positiv: Was gefällt dir besonders an dem Produkt?

Negativ: Was gefällt dir nicht so an dem Produkt?

Das hast du Zuletzt angesehen
Lass dich inspirieren